Suche

Suche

Newsletter abonnieren.

Ihre Daten

.

Akupunktur - wer darf sie ausführen und was wird benötigt?

Akupunktur-Anwendung durch fachkundige Hände
Fernöstliche Heilmethoden erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit und gerade Akupunktur wird vielerorts als Allheilmittel angesehen. Die dünnen Nadeln, die in Körperregionen gesetzt werden, sollen bei Diäten unterstützen, das Rauchverlangen abschwächen oder auch gesundheitliche Probleme beheben. Da ist es nur allzu verständlich, dass neben ausgebildeten Akupunkteuren Scharlatane ihr Glück versuchen.

Der schmale Grat zur Körperverletzung

Das deutsche Gesetz scheint umfangreich, ist in einigen Punkten jedoch schwammig formuliert. So kann beispielsweise jeder Mensch Akupunkturnadeln setzen oder Operationen durchführen. Einzig, wenn die Vorgänge zu Berufszwecken ausgeführt werden, schiebt das Gesetz einen Riegel vor. Nun scheint die Akupunktur mit wenigen Risiken behaftet, doch was ist, wenn die Nadeln nicht steril sind? Sobald etwas geschieht, kann ein nicht gelernter Akupunkteur, der natürlich auch keine Haftpflichtversicherung besitzt, der Körperverletzung bezichtigt werden. Dennoch steht der Weg zum Erlernen der Heilkunst weiterhin jedem offen. Schon aufgrund der Verantwortung gegenüber dem Patienten heraus sollte jeder Akupunkteur die Heilkunst mittels mehrerer Seminare ausgiebig erlernen und gleichzeitig mit einem Praktika verbinden. Ärzte, die ihre Tätigkeit auf die Akupunktur ausweiten wollen, haben natürlich einen Vorteil, da sie die menschliche Anatomie hervorragend kennen.

Welche Kurse sind empfehlenswert?

Anbieter gibt es ebenso viele, wie Akupunkteure an sich. Sehr anerkannt und medizinisch etabliert ist jedoch die Deutsche Akademie für Akupunktur, die jährlich mehrere Kurse und Seminare anbietet. Bereits auf den ersten Blick wird klar, dass sich das Angebot der Akademie an spezielle Personengruppen richtet. Ausschließlich Human- und Tiermediziner sowie Medizinstudenten, die das erste klinische Semester bestritten haben, dürfen an den Seminaren teilnehmen.

Welche Mittel benötigt ein Akupunkteur?

Das wichtigste Arbeitsmittel der Heilmethode sind natürlich die Akupunkturnadeln. Es kommen längst nicht alle Nadeln in Betracht, denn das Werkzeug ist in diesem Falle besonders dünn sind. Zudem empfehlen sich Magnetnadeln, die nicht in die Haut eingebracht, sondern nur aufgesetzt werden. Unverzichtbar sind natürlich Desinfektionsmittel, Zellstoff und Pflaster, um die Haut zu reinigen und auch dauerhafte Nadeln zu befestigen. Mittlerweile werden ausschließlich Einmalnadeln verwendet, um das Infektionsrisiko einzuschränken. Als Maßgabe, dass die Nadeln von guter Qualität sind, sollten sie der GMP-Norm unterliegen von eine TÜV-Zulassung besitzen.

Hier einige interessante Adressen zu dem Thema:

http://de.wikipedia.org/wiki/Akupunktur
http://www.praxismaterial-leonidov.de/Akupunktur/Akupunkturnadeln
http://www.akupunktur.de/

Artikel wurde zuletzt geaendert am:  18.06.2013; 18:20:47 Uhr





.
.

xxnoxx_zaehler