Suche

Suche

Newsletter abonnieren.

Ihre Daten

.

Stütz- und Bewegungsapparat

Stütz- und Bewegungsapparat Unser Bewegungsapparat ist ein Organsystem, bestehend aus Knochen, Gelenken, Muskeln, Bänder und Sehnen. Der Bewegungsapparat heißt medizinisch korrekt Stütz- und Bewegungsapparat, denn er ist nicht nur für die Bewegungen zuständig, sondern auch den Körper in seiner Form zu halten. Aus diesem Grund besteht er aus festen und beweglichen Organen. In der Medizin macht man zwischen passivem und aktivem Bewegungsapparat einen Unterschied. Als passiver Bewegungsapparat wird das gesamte Skelett mit den Knochen, Gelenken und Bändern bezeichnet. Der aktive Bewegungsapparat besteht dagegen aus den Muskeln. Dieses Zusammenspiel ermöglicht es uns, aufrecht zu stehen, zu laufen, uns zu bücken, zu strecken, oder um mit unseren Händen etwas anfassen zu können. Der erwachsene Mensch, bzw. sein Skelett besteht aus über 200 Knochen. Die Hälfte davon ist in den Händen und den Füßen zu finden, hier befinden sich sehr viele kleine Knochen. Die Knochenstruktur erfüllt neben ihrer Stütz- und Bewegungsfunktion auch eine Schutzfunktion. Becken, Schädel und Brustkorb mit den Rippen schützen und stabilisieren unsere inneren Organe.

 

Bandscheiben und Kreuzbein

 


Einzelne Skelettteile werden mit Gelenken verbunden, die für Beweglichkeit sorgen. Dabei unterscheidet man zwischen echten und unechten Gelenken. Unechte Gelenke besitzen keine Gelenkspalte, sondern werden vom knorperhaften oder knöchernen Gewebe miteinander verbunden. Sie weisen statt der Gelenkspalte eher eine Fuge auf. Solche unechte Gelenke befinden sich am Schädel ("Nahtstellen"), Bandscheiben und Kreuzbein. Dagegen weisen die echten Gelenke eine Gelenkspalte auf, die von einer Gelenkkapsel umgeben wird. Der Raum zwischen Kapsel und Gelenk wird auch als Gelenkhöhle bezeichnet. Dieser Raum ist quasi luftdicht verschlossen, dafür sorgt die Gelenkkapsel. In der Gelenkhöhle befindet sich eine klare, gelatineartige Flüssigkeit, die für die Schmierung sorgt. Auch diese Schmiere benötigt "Nahrung", die sie aus der Bewegung holt. Bei Bewegung wird diese Flüssigkeit in den Gelenkknorpel so zu sagen eingeknetet und sorgt so für eine geschmeidige Bewegung.

 

Skelettmuskulatur mit Nervensystem

 

Unsere Bewegungen setzen Muskelkraft voraus. Über 600 Muskeln unterstützen uns bei unseren täglichen Bewegungen. Rund 45% unseres Körpergewichts macht die Muskulatur aus. Wie zwischen den einzelnen Knochentypen, werden auch zwischen den Muskeltypen große Unterschiede gemacht. Dabei wird zwischen willkürliche (Quergestreifte), und unwillkürliche (glatte) Muskulatur unterschieden. Es gibt jedoch auch eine dritte Muskelart, diese ist die Herzmuskulatur. Die Herzmuskulatur besteht aus einer Mischung von willkürlichen und unwillkürlichen Muskeln. Die willkürliche Muskulatur ist die Skelettmuskulatur, die unwillkürliche die Organmuskulatur. Die Skelettmuskulatur spielt bei den Bewegungsvorgängen eine große Rolle, da diese willkürlich, also bewusst bewegt werden kann. Die Steuerung erfolgt durch ein perfektes Zusammenspiel von Nervensystem und Muskeln. Um beweglich bleiben zu können, braucht man eine kräftige Muskulatur und eine ausreichende Pflege der Gelenke. Zu wenig Bewegung, oder zu starke berufliche Belastungen, können die Gelenke schädigen und unter anderem auch Arthrose verursachen.

 

 

 

Wirbelsäule und Rippenbögen - Bandscheibenvorfall

 

Zum Stütz- und Bewegungsapparat zählen auch unsere Wirbelsäule und die Rippenbögen. Der Brustkorb, der aus den Rippen und der Brustwirbelsäule gebildet wird, bietet vielen inneren Organen, wie Herz, Lungen, Leber, Magen etc. Schutz vor äußeren Einwirkungen. Die Wirbelsäule macht es uns überhaupt möglich, dass wir uns im vollen Umfang bewegen können. Mangelnde Bewegung führt dazu, dass die Gelenke, sowie die Bandscheiben regelrecht verhungern. Dies führt zu ernsthaften Erkrankungen des Bewegungsapparates. Bandscheibenvorfälle, Arthrosen, und weitere Krankheiten sind die Folge. Für den Stütz- und Bewegungsapparat, sowie dessen Erkrankungen ist die Orthopädie zuständig. Operationen sind bei vielen Erkrankungen nicht erforderlich. Oft hilft schon Bewegung, dies aber regelmäßig und natürlich dem Alter und dem allgemeinen Gesundheitszustand entsprechend. Vor allem Schwimmen, Wandern, Radfahren, Walking, oder Rudern eignen sich hervorragend als Training für Muskeln, Gelenke und Bänder. So bleiben Sie beweglich, fit und vital.

 

Hajnalka Prohaska

© Jacek Chabraszewski - Fotolia.com

 




Social Bookmarks: Bookmark bei: Mr. Wong Add to: Webnews Add to: Yigg Add to: Linkarena Add to: Digg Add to: Del.icoi.us Add to: Diigo Add to: Technorati Add to: Folkd



Code Sie dürfen diese Seite gern mit folgendem HTML-Code verlinken und den Linktext natürlich auch ändern.



Artikel wurde zuletzt geaendert am:  25.03.2009; 18:13:48 Uhr



Kommentar von sina am 17.10.2010; 11:37:22 Uhr

Kommentar zu Stütz- und Bewegungsapparat

hallo

Kommentar von doc47 am 22.01.2011; 12:42:02 Uhr

Kommentar zu Stütz- und Bewegungsapparat

das is soooooo falsch!

Kommentar zu Stütz- und Bewegungsapparat?

Kommentar schreiben:





Sind Sie ein Mensch? Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Spamschutz versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, müssen Sie die folgende Aufgabe lösen.





.
.

xxnoxx_zaehler