Suche

Suche

News und Tipps

2009-12-07
Infos zu Demenz ...

2009-12-03

Jetzt Grippe vorbeugen ....

 

 

 

Medizin Lexikon


Medizin Lexikon

Beachten Sie bitte unser Lexikon zum Thema Nahrungsergänzung und Vitalstoffe. Sie finden viele hilfreiche Infos und Tipps für Ihre Gesundheit.

Lexikon aufrufen

 

Newsletter abonnieren.

Ihre Daten

.

Wir gefährden unser Herz, wenn wir...


EKG


  • ...einen viel zu hohen Blutdruck haben


  • Die Normalwerte eines gesunden Erwachsenen liegen ca. bei 120/80 mmHG. Die erste Zahl zeigt hier den systolischen Wert und die zweite Zahl den diastolischen Wert an. Im Schlaf werden die Werte geringer, bei Aufregung und Nervösität oder Angst, steigt der Blutdruck.

     


  • ...zuviel Stress zu bewältigen haben

  • Permanente Überforderung führt dazu, dass sich die Gefäße verengen und damit eine zu geringen Durchblutung gewährleistet wird. Es kann Ateriosklerose entstehen! Es gibt auch den "gesunden" Stress, dass ist dieser den man in Maßen hat und der einem eher gefällt als missfällt.

     


  • ...an Übergewicht leiden und zuviel Speck auf den Rippen haben

  • Adipositas, wie man Übergewicht auch nennt, ist laut den Statistikern eine hohes Risiko an Herzinfarkt zu sterben. Also bei zuviel Gewicht einfach mal abspecken, aber nicht radikal, denn etwas mehr Speck auf den Rippen ist besser als zuwenig.

     


  • ...man Sport treibt obwohl man eine Erkältung hat

  • Gerade bei einer fieberhaften Erkältung braucht der Körper ausreichend lange Ruhe, um wieder fit zu werden. Wenn Sie ihn jetzt überlasten können eine Herzmuskelentzündung die Folge sein. Dadurch kann es zu Herzrhytmusstörungen kommen oder sogar zum plötzlichen Herztod.



Achten Sie weiterhin auch auf einen gesunden und gleichmäßigen Puls. Das erreicht man am besten mit regelmäßig Sport treiben. Dies aber bitte auch in Maßen, nicht zu schnell übertreiben. Am besten Sie schaffen sich eine Pulsuhr an und kontrollieren ständig Ihre Werte.

Der Ruhepuls sollte zwischen 60 und 80 Schlägen in der Minute liegen. Als Faustformel für den Maximalpuls kann man nehmen:

220 minus Lebensalter = Maximalpuls

Natürlich ist der Kalorienverbrauch höher, je höher auch der Puls ist, aber das sollten Sie nicht herausfordern. Sport-Anfänger sollten höchstens 60 Prozent des Maximalpulses anstreben. Freizeitsportler die sich mehrfach wöchentlich bewegen sollten ca. 65 Prozent bis 85 Prozent des Maximalpulses haben und wirklich nur Hochleistungssportler dürfen mit 90 Prozent und mehr ihres Maximalpulses trainieren.



Artikel wurde zuletzt geaendert am:  29.01.2009; 20:25:45 Uhr



Kommentar von melanie am 20.03.2011; 12:15:00 Uhr

Kommentar zu Herzschmerzen

wenn ich mich aufrege bekomme ich öffters krippeln in den linken arm und ich habe auf der linke herzseite öters ziehen

Kommentar zu Herzschmerzen?

Kommentar schreiben:





Sind Sie ein Mensch? Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Spamschutz versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, müssen Sie die folgende Aufgabe lösen.





.
.

xxnoxx_zaehler