Suche

Suche

Newsletter abonnieren.

Ihre Daten

.

Informationen zu Krankenversicherung und Zusatzversicherungen

In Deutschland gibt es im Rahmen der Krankenversicherung zwei unterschiedliche Systeme, die jeweils die Hauptaufgabe haben, den Bürger im Krankheitsfall durch Leistungen zu unterstützen. Zunächst einmal sind die meisten Bürger in Deutschland als Arbeitnehmer automatisch im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversichert. Unter bestimmten Bedingungen haben manche Bürger allerdings auch die Möglichkeit, sich im zweiten System, nämlich im Rahmen der privaten Krankenversicherung zu versichern. Für die Personen, die eine Wahl zwischen der gesetzlichen und der privaten Krankenversicherung haben, stellt sich oftmals dann die Frage, für welche Versicherungsart man sich entscheiden soll. Auch wenn es sich sowohl bei der gesetzlichen als auch bei der privaten Krankenversicherung um Versicherungen mit dem gleichen Ziel handelt, bestehen dennoch zum Teil deutliche Unterschiede zwischen der gesetzlichen und der privaten Krankenversicherung.

 


Ob man die Möglichkeit hat, sich im Rahmen einer privaten Krankenvollversicherung versichern zu können oder nicht, hängt von verschiedenen Faktoren ab

. Zunächst einmal ist es so, dass man sich als Freiberufler oder Selbstständiger generell (bis auf wenige Berufsgruppen als Ausnahme) für oder gegen eine private Krankenversicherung entscheiden kann. Falls man Arbeitnehmer ist, hängt diese Wahlmöglichkeit von der Höhe des Einkommens ab, der so genannten Pflichtversicherungsgrenze. Nur wer drei Jahre in Folge über dieser Pflichtversicherungsgrenze liegt, kann aus der gesetzlichen Pflichtversicherung "austreten" und sich für eine private Krankenversicherung entscheiden. Derzeit (Stand 2009) liegt dies Grenze bei einem Monatseinkommen (Brutto) von 4.050 Euro, was einem Jahreseinkommen von 48.600 Euro entspricht. Hat man also über einen Zeitraum von drei Jahren mindestens ein Jahreseinkommen von 48.601 Euro, so kann man sich auch als Arbeitnehmer für eine private Krankenversicherung entscheiden, aber natürlich auch weiterhin für die gesetzliche Krankenversicherung.

 

 

 

 

 

Wie bereits erwähnt, unterscheidet sich die private Krankenversicherung in einigen Punkten von der gesetzlichen Krankenversicherung, vor allem im Leistungsspektrum und in der Höhe und Berechnung des Beitrages zur Krankenversicherung. Während die gesetzliche Krankenversicherung von den Leistungen her nur eine Grundversorgung der Versicherten gewährleisten kann und man für viele Leistungen als Versicherter Zuzahlungen durchführen muss, hat der Versicherte im Rahmen der privaten Krankenversicherung deutlich mehr und auch umfangreichere Leistungen zur Verfügung, für die er sich anhand des gewählten Tarifes entscheiden kann. Bei der privaten Krankenversicherung ist es also so, dass es hier nicht für alle Versicherten einheitliche Leistungen gibt, sondern dass sich jeder Versicherte individuell durch die Tarifwahl entscheiden kann, welche Leistungen er in Anspruch nehmen möchte, und welche er nicht benötigt.

 

 

 

 

So ist in vielen Tarifen der privaten Krankenversicherung zum Beispiel enthalten, dass Zahnersatz bis zu 100 Prozent von den Kosten her erstattet wird, während die gesetzliche Krankenversicherung diesem Bereich maximal 65 Prozent der Kosten übernimmt. Zudem wird man als privat Versicherter im Krankenhaus in der Regel auch in einem Ein- oder Zweibettzimmer untergebracht und vom Chefarzt behandelt. Auch bei der Kostenerstattung im Rahmen der alternativen Medizin (Heilpraktiker, Homöopathen) gehen die Leistungen der meisten privaten Krankenversicherungen deutlich weiter, als es bei der gesetzlichen Krankenversicherung der Fall ist. Diese Beispiele könnte man noch weiter fortführen, aber als Fazit bleibt auf jeden Fall festzuhalten, dass der Versicherte im Rahmen der privaten Krankenversicherung ein sehr großes Spektrum an verschiedenen Leistungen im Gesundheitsbereich zur Verfügung hat. Dazu zählen natürlich auch die so genannten "immateriellen" Leistungen, die zum Beispiel in bevorzugten und umfangreicheren Behandlungen durch viele Ärzte bestehen.

 

 


 

 

Neben den Leistungen spielt natürlich auch stets der Beitrag zur Krankenversicherung eine Rolle für den Versicherten. Die Höhe des Beitrages wird bei der gesetzlichen Krankenversicherung ausschließlich aufgrund der Höhe des Einkommens des Versicherten berechnet. Bei der privaten Krankenversicherung spielen aber andere Kriterien zur Beitragsfeststellung eine Rolle. Die Höhe des Beitrages wird im Rahmen der privaten Krankenversicherung nach dem Geschlecht und dem Alter des Versicherten, nach dem Gesundheitszustand, nach dem Beruf, und natürlich auch nach den gewählten Leistungen bzw. dem gewählten Tarif berechnet. Aufgrund dieser Faktoren können natürlich erhebliche Unterschiede bei der Beitragshöhe zwischen den verschiedenen Versicherten entstehen, sodass man bei der Wahl der privaten Krankenversicherung auf jeden Fall auch die verschiedenen Anbieter vergleichen sollte.

Je nachdem, welche Faktoren in welcher Art und Weise zutreffen, kann man als einzelner Versicherter heute bereits ab 80 Euro im Monat eine private Krankenversicherung abschließen. Daher ist die private Krankenversicherung besonders für Alleinstehende oftmals günstiger als die gesetzliche Krankenversicherung. Anders sieht es allerdings bei Versicherten mit Familie aus. Innerhalb der privaten Krankenversicherung gibt es keine Familienversicherung, wie es bei der gesetzlichen Krankenversicherung der Fall ist. Somit muss man also jede Person im Haushalt einzeln versichern und natürlich auch für jedes Familienmitglied einen Beitrag zahlen. In dieser Hinsicht ist die private Krankenversicherung also für Familien in der Regel teurer als die gesetzliche Krankenversicherung.

 




Social Bookmarks: Bookmark bei: Mr. Wong Add to: Webnews Add to: Yigg Add to: Linkarena Add to: Digg Add to: Del.icoi.us Add to: Diigo Add to: Technorati Add to: Folkd



Code Sie dürfen diese Seite gern mit folgendem HTML-Code verlinken und den Linktext natürlich auch ändern.

 



Artikel wurde zuletzt geaendert am:  28.09.2010; 12:49:07 Uhr



Kommentar zu Informationen zu Krankenversicherung und Zusatzversicherungen?

Kommentar schreiben:





Sind Sie ein Mensch? Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Spamschutz versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, müssen Sie die folgende Aufgabe lösen.





.
.

xxnoxx_zaehler