Suche

Suche

Newsletter abonnieren.

Ihre Daten

.

Elektrische Zahnreinigung - Gesunde Zähne für ein gutes Körpergefühl und eine gepflegte Ausstrahlung

 

Ein schönes Lächeln ist das I-Tüpfelchen, wenn es um ein attraktives und gepflegtes Erscheinungsbild geht. Sei es nun im Beruf oder auch im privaten Leben, wer beim Lächeln eine Reihe gepflegter Zähne zeigen kann, sammelt Pluspunkte. Heute weiß man außerdem, dass die Zahngesundheit eng mit dem körperlichen Wohlbefinden und auch mit der Gesundheit im Allgemeinen zusammenhängt. Ein krankes Gebiss kann Ursache so mancher Folgeerkrankung sein. So schwächen chronische Entzündungen des Gebisses zum Beispiel ganz erheblich die körpereigene Immunabwehr. Wer ständig unter grippalen Infekten oder Kopfschmerzen leidet, der sollte auch seinen Mundraum überprüfen lassen.

 

Jeder einzelne Zahn steht in einer Wechselbeziehung zu bestimmten Organen. Kommt es also zu Erkrankungen, die nach erfolgreicher Behandlung trotzdem immer wieder auftreten oder gar zu chronischen Beschwerden, liegt der Verdacht nahe, dass die Ursache in Zahnerkrankungen zu finden ist. Also gehört das tägliche Zähneputzen nicht nur zur allgemeinen Hygiene, sondern auch zu einer sehr effektiven Gesundheitsvorsorge. Um langwierigen und unangenehmen Behandlungen entgegenzuwirken, sollte man die Zähne gut pflegen. Das spart außerdem noch Kosten.

 

Gründliche Reinigung und optimale Pflege durch elektrische Zahnreinigung

Die klassische Zahnbürste gibt es bereits seit vielen tausend Jahren. Bereits um 3.000 vor Christus benutzten die Menschen zur Pflege ihrer Zähne einen kleinen Stock, auf dem sie kauten um die Zähne von Speiseresten und Belägen zu befreien. Auch heute noch zählt die Handzahnbürste zu den beliebtesten Formen der Mundhygiene. Immer weitere Entwicklungen, wie etwa federnde Bürstenköpfe oder feine Borsten für die Zahnzwischenräume, tragen den Anforderungen an die moderne Mundhygiene Rechnung. Allerdings sind seit einigen Jahren elektrische Zahnbürsten immer mehr auf dem Vormarsch. Ob Batterie betrieben oder mit Akku, die elektrischen Zahnbürsten sind nicht nur effektiv in der Reinigung sondern mittlerweile auch sehr praktisch. Wer sich eine elektrische Zahnbürste anschaffen möchte, sollte vor der Kaufentscheidung einige wichtige Punkte berücksichtigen. Denn nur eine optimale Pflege garantiert gesunde Zähne und kraftvolles Zahnfleisch.

 

Worauf sollte man bei der elektrischen Zahnreinigung achten

Die Zahnreinigung benötigt wenige Minuten pro Tag und ist dabei für das allgemeine Wohlbefinden von elementarer Bedeutung. Man sollte aber für das Zähneputzen mit einer elektrischen Bürste einige Regeln beachten. Obwohl der Zahn selbst sehr fest wirkt, ist er ein äußerst empfindliches Gebilde. Die Elektrische Zahnbürste erledigt die Reinigung fast wie von selbst. Wer aber mit zuviel Druck arbeitet, der läuft Gefahr, den Zahnschmelz und das Zahnfleisch zu schädigen. Obwohl die Borsten heute im Allgemeinen abgerundet sind, kann zu großer Druck beim Putzen zu Riefen im Zahnschmelz führen. Wo der Zahnschmelz abgetragen ist, werden die Zähne empfindlich.

 

Auch ein regelmäßig verletztes Zahnfleisch wird auf die Dauer anfälliger für Entzündungen. Blut beim Putzen kann ein Alarmsignal sein, allerdings sollte man es zunächst mit weniger Druck versuchen. Viele elektrische Zahnbürsten verfügen heute über zahlreiche Funktionen, die ein Überprüfen des Putzvorganges vereinfachen. Deshalb ist es empfehlenswert sich über die Funktionen zu informieren. Besonders effektiv sind so genannte Putzcenter, die auch über eine Munddusche verfügen. Mit ihr werden die Zahnzwischenräume besonders gründlich gereinigt. Der Fadendünne Wasserstrahl wird mit hohem Druck in die Zahnzwischenräume gepresst und entfernt dort Speisereste und Beläge. Auch die Bürstenköpfe einer elektrischen Zahnbürste müssen regelmäßig ersetzt werden, da sich Bakterien festsetzen können, die die Mundflora beeinträchtigen können. Der rotierende Bürstenkopf ist besonders gründlich. Natürlich ist für die Entscheidung, welches Gerät man anschaffen möchte, auch der Preis von entscheidender Bedeutung. Hier gilt es zu vergleichen. Nicht immer ist das teuerste Gerät das Beste. Hilfreich können vergleichende Testergebnisse sein. Auch der Zahnarzt gibt gerne Auskunft über gute elektrische Zahnbürsten. Viele Funktionen können verwirrend sein.

 

Für Kinder etwa sollte die Handhabung der Zahnbürste einfach sein. Außerdem empfiehlt es sich erst dann eine elektrische Zahnbürste für Kinder anzuschaffen, wenn diese sicher alleine putzen können. Ansonsten besteht die Gefahr, dass zuviel Druck ausgeübt wird. Berücksichtigt man alle Erfordernisse, steht der elektrischen Zahnreinigung nichts mehr im Wege. Wer gesunde und  gepflegte Zähne hat, der ist gesünder und fühlt sich einfach wohler.

 

Ein schönes Lächeln ist das I-Tüpfelchen, wenn es um ein attraktives und gepflegtes Erscheinungsbild geht. Sei es nun im Beruf oder auch im privaten Leben, wer beim Lächeln eine Reihe gepflegter Zähne zeigen kann, sammelt Pluspunkte. Heute weiß man außerdem, dass die Zahngesundheit eng mit dem körperlichen Wohlbefinden und auch mit der Gesundheit im Allgemeinen zusammenhängt. Ein krankes Gebiss kann Ursache so mancher Folgeerkrankung sein. So schwächen chronische Entzündungen des Gebisses zum Beispiel ganz erheblich die körpereigene Immunabwehr. Wer ständig unter grippalen Infekten oder Kopfschmerzen leidet, der sollte auch seinen Mundraum überprüfen lassen. Jeder einzelne Zahn steht in einer Wechselbeziehung zu bestimmten Organen. Kommt es also zu Erkrankungen, die nach erfolgreicher Behandlung trotzdem immer wieder auftreten oder gar zu chronischen Beschwerden, liegt der Verdacht nahe, dass die Ursache in Zahnerkrankungen zu finden ist. Also gehört das tägliche Zähneputzen nicht nur zur allgemeinen Hygiene, sondern auch zu einer sehr effektiven Gesundheitsvorsorge. Um langwierigen und unangenehmen Behandlungen entgegenzuwirken, sollte man die Zähne gut pflegen. Das spart außerdem noch Kosten.

 

Gründliche Reinigung und optimale Pflege durch elektrische Zahnreinigung

Die klassische Zahnbürste gibt es bereits seit vielen tausend Jahren. Bereits um 3.000 vor Christus benutzten die Menschen zur Pflege ihrer Zähne einen kleinen Stock, auf dem sie kauten um die Zähne von Speiseresten und Belägen zu befreien. Auch heute noch zählt die Handzahnbürste zu den beliebtesten Formen der Mundhygiene. Immer weitere Entwicklungen, wie etwa federnde Bürstenköpfe oder feine Borsten für die Zahnzwischenräume, tragen den Anforderungen an die moderne Mundhygiene Rechnung. Allerdings sind seit einigen Jahren elektrische Zahnbürsten immer mehr auf dem Vormarsch. Ob Batterie betrieben oder mit Akku, die elektrischen Zahnbürsten sind nicht nur effektiv in der Reinigung sondern mittlerweile auch sehr praktisch. Wer sich eine elektrische Zahnbürste anschaffen möchte, sollte vor der Kaufentscheidung einige wichtige Punkte berücksichtigen. Denn nur eine optimale Pflege garantiert gesunde Zähne und kraftvolles Zahnfleisch.


Worauf sollte man bei der elektrischen Zahnreinigung achten

Die Zahnreinigung benötigt wenige Minuten pro Tag und ist dabei für das allgemeine Wohlbefinden von elementarer Bedeutung. Man sollte aber für das Zähneputzen mit einer elektrischen Bürste einige Regeln beachten. Obwohl der Zahn selbst sehr fest wirkt, ist er ein äußerst empfindliches Gebilde. Die Elektrische Zahnbürste erledigt die Reinigung fast wie von selbst. Wer aber mit zuviel Druck arbeitet, der läuft Gefahr, den Zahnschmelz und das Zahnfleisch zu schädigen. Obwohl die Borsten heute im Allgemeinen abgerundet sind, kann zu großer Druck beim Putzen zu Riefen im Zahnschmelz führen. Wo der Zahnschmelz abgetragen ist, werden die Zähne empfindlich.

 

Auch ein regelmäßig verletztes Zahnfleisch wird auf die Dauer anfälliger für Entzündungen. Blut beim Putzen kann ein Alarmsignal sein, allerdings sollte man es zunächst mit weniger Druck versuchen. Viele elektrische Zahnbürsten verfügen heute über zahlreiche Funktionen, die ein Überprüfen des Putzvorganges vereinfachen. Deshalb ist es empfehlenswert sich über die Funktionen zu informieren. Besonders effektiv sind so genannte Putzcenter, die auch über eine Munddusche verfügen. Mit ihr werden die Zahnzwischenräume besonders gründlich gereinigt. Der Fadendünne Wasserstrahl wird mit hohem Druck in die Zahnzwischenräume gepresst und entfernt dort Speisereste und Beläge. Auch die Bürstenköpfe einer elektrischen Zahnbürste müssen regelmäßig ersetzt werden, da sich Bakterien festsetzen können, die die Mundflora beeinträchtigen können. Der rotierende Bürstenkopf ist besonders gründlich. Natürlich ist für die Entscheidung, welches Gerät man anschaffen möchte, auch der Preis von entscheidender Bedeutung. Hier gilt es zu vergleichen. Nicht immer ist das teuerste Gerät das Beste. Hilfreich können vergleichende Testergebnisse sein. Auch der Zahnarzt gibt gerne Auskunft über gute elektrische Zahnbürsten. Viele Funktionen können verwirrend sein.

 

Für Kinder etwa sollte die Handhabung der Zahnbürste einfach sein. Außerdem empfiehlt es sich erst dann eine elektrische Zahnbürste für Kinder anzuschaffen, wenn diese sicher alleine putzen können. Ansonsten besteht die Gefahr, dass zuviel Druck ausgeübt wird. Berücksichtigt man alle Erfordernisse, steht der elektrischen Zahnreinigung nichts mehr im Wege. Wer gesunde und  gepflegte Zähne hat, der ist gesünder und fühlt sich einfach wohler.

 



Artikel wurde zuletzt geaendert am:  27.06.2011; 19:24:13 Uhr



Kommentar zu Elektrische Zahnreinigung - Gesunde Zähne für ein gutes Körpergefühl und eine gepflegte Ausstrahlung ?

Kommentar schreiben:





Sind Sie ein Mensch? Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Spamschutz versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, müssen Sie die folgende Aufgabe lösen.





.
.

xxnoxx_zaehler