Suche

Suche

Newsletter abonnieren.

Ihre Daten

.

Zahnkronen und Brücken - Für schöne Zähne

Brücken und Zahnersatz beim Zahnarzt Ein schönes Lächeln kann nicht nur etwas sehr Anziehendes und Schönes sein, es ist vor allem auch eines der ersten Merkmale, die Ihrem Gegenüber ins Auge fallen, wenn er Sie das erste Mal sieht. Dabei ist es eigentlich völlig egal, ob es sich dabei um einen eventuellen zukünftigen Partner oder Arbeitgeber handelt. Mit nicht vorhandenen Zähnen machen Sie womöglich einen Eindruck, den Sie eigentlich gar nicht erwecken wollen. Schnell kommen Vorurteile auf und verursachen somit eine erste Abneigung, die heutzutage mit Sicherheit nicht mehr notwendig ist. Und wer will schon einen schlechten ersten Eindruck hinterlassen, wenn dies gar nicht sein muss?

 

Sie wollen Schluss damit machen und wieder ein strahlendes Lächeln besitzen? Mit der Zahnmedizin ist dieses in der heutigen Zeit sehr schnell möglich. Der Gang zum Zahnmediziner ist der Anfang schon bald wieder im Besitze schöner Zähne zu sein. Dabei muss man sich schon lange nicht mehr davor fürchten. Die Zahntechnik ist so fortgeschritten, dass es viele Möglichkeiten gibt, Zähne zu haben, die wieder ihre Funktion ausüben können. Wie sicherlich viele schon wissen, ist hier die optische Komponente genauso wichtig, wie die funktionale. Es gibt nichts Besseres, als wieder in einen frischen Apfel kraftvoll reinbeißen zu können und das ganz ohne schlechtes Gewissen oder gar Angst.

 

Sie denken mit ihren Zähnen sei dies nicht möglich? Falsch gelegen, alles ist möglich. Mittels Zahnkronen oder Zahnbrücken können Sie sich binnen Wochen wieder, wie ein neuer Mensch fühlen.

 

Was ist eine Zahnkrone?

Wenn Zähne kaputt und schon so beschädigt sind, dass man sie mit Plomben nicht mehr reparieren kann, hilft oft nur mehr die Möglichkeit eine Zahnkrone in Anspruch zu nehmen.

 

 

Wie sieht eigentlich die Zahnkrone aus bzw. welcher Teil des Zahnes ist die Zahnkrone?

Bei der Zahnkrone handelt es sich um den oberen Teil des Zahnes, der aus dem Zahnfleisch rauskommt. Ist diese nicht mehr reparabel, wird das Zahnmaterial so zugeschliffen, dass eine Überkronung stattfinden kann. Dann spricht man von einer künstlichen Zahnkrone. Meist besteht sie aus Keramik oder einer Edelmetalllegierung. Beim Abschleifen werden die Zähne stumpf zugeschliffen und die künstliche Krone wird darüber gesteckt. Mit einem Zahnabdruck wird der Zahn bzw. das ganze Gebiss abgenommen und so die künstliche Zahnkrone nachgeformt, damit sie genauestens zum bestehenden Gebiss passt.

 

Zahnkronen sind eine etwas kostspielige Angelegenheit, haben aber eine lange Lebensdauer und man hat somit einige Jahre Ruhe. Man sollte sich also genauestens überlegen, ob es nicht sinnvoll ist sich dafür schon so früh wie möglich etwas Geld auf die Seite zu legen. Zudem stellt sich noch die Frage, ob man eine weiße Zahnkrone haben möchte die optisch sicherlich besser zur Geltung kommt oder ob man sich für die günstigere Edelmetalllegierung entscheidet.

 

Was ist eine Zahnbrücke?

 


Eine Zahnbrücke ist ein Teilstück, dass man sich anfertigen lassen kann, wenn ein paar Zähne fehlen. Mittels einer Zahnbrücke kann man die vorhandene Zahnlücke schließen. So eine Zahnbrücke ist sozusagen ein Zahnersatz und ist in der Regel nicht herausnehmbar. Diese kann aber auch so angefertigt werden, dass sie herausnehmbar und somit Teil einer Prothese ist.

 

 

Wieder ein schönes Lächeln zu besitzen oder endlich wieder mal ohne Schmerzen etwas essen können oder von etwas genussvoll abzubeißen ist keine große Tragödie. Es gilt lediglich nur sich mit einem Zahnmediziner in Verbindung zu setzen, um die verschiedensten Möglichkeiten mit dem Arzt zu besprechen.

 

Neben Brücken und Zahnkronen gibt es auch noch Implantate. Diese werden fix in das Zahnfleisch eingesetzt und darauf dann die Zähne installiert. Auch hier gibt es schon die verschiedensten Varianten. Man unterscheidet zwischen Implantate, die sofort belastbar sind und das fast ohne Wunde und jene, die eine Einheilzeit benötigen.

Aussuchen kann man sich dieses leider nicht, denn es ist hier entscheidend, wie viel Kieferknochen man hat. Besitzt man weniger an der Masse des Kieferknochens, dann wird der Arzt zum sogenannten zweizeitigen Implantatsystem greifen, hat man jedoch ausreichend an Kieferknochen, so wird der Arzt sich für das sofort belastbare Implantatsystem entscheiden.

 

Egal was man benötigt, Sorge braucht man keine aufkommen zu lassen, denn die heutige Technik in der Zahnmedizin lässt keine Wünsche offen.

 

 

Heilpraktiker Felix Teske

© O.K. - Fotolia.com

 




Social Bookmarks: Bookmark bei: Mr. Wong Add to: Webnews Add to: Yigg Add to: Linkarena Add to: Digg Add to: Del.icoi.us Add to: Diigo Add to: Technorati Add to: Folkd



Code Sie dürfen diese Seite gern mit folgendem HTML-Code verlinken und den Linktext natürlich auch ändern.

 



Artikel wurde zuletzt geaendert am:  01.05.2011; 13:15:48 Uhr



Kommentar zu Zahnkronen und Brücken - Für schöne Zähne?

Kommentar schreiben:





Sind Sie ein Mensch? Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Spamschutz versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, müssen Sie die folgende Aufgabe lösen.





.
.

xxnoxx_zaehler