Suche

Suche

Newsletter abonnieren.

Ihre Daten

.

Zahnprobleme - Welche sind dies?

Zahnarzt Behandlung bei Zahnschmerzen Probleme mit den Zähnen können für viele Krankheiten die Ursache sein. Denn wenn die Funktion der Zähne gestört ist, so hat das unter Umständen auch Konsequenzen und ruft andere Krankheiten hervor. Denn leider ist es immer noch so das die Rolle die, die Zähne spielen oft unterschätzt wird. So kann zum Beispiel eine Zahnentzündung, welche nicht behandelt wird, zu einer Entzündung der Herzklappen führen. Welche Zahnprobleme unterscheidet man? Ein Zahnproblem, welches sicher jeder hat, ist Zahnstein. Zahnstein ist ein verhärteter Zahnbelag, der sich an den Zähnen festsetzt und sich nicht durch das Putzen oder Spülen der Zähne entfernen lässt. Besonders die Schneidezähne und die Speicheldrüsen sind sehr anfällig für Zahnstein und Zahnstein kann nicht verhindert werden. Dieses Zahnproblem kann durch den Zahnarzt gelöst werden, denn dieser kann den Zahnstein professionell entfernen und die Kosten für eine dieser Zahnsteinentfernungen werden jährlich von der gesetzlichen Krankenkasse getragen.

Ein weiteres Zahnproblem stellen immer wieder Zahnschmerzen dar und unter diesen hat mit Sicherheit jeder schon einmal gelitten. Für diese Art von Zahnproblemen sind oftmals Karies und Entzündungen an den Zähnen verantwortlich. Diese Zahnprobleme müssen dann vom Zahnarzt behandelt werden, bei Zahnschmerzen sollte nicht allzu lange gewartet werden, bevor man den Zahnarzt aufsucht, denn zum einen bekommt man so eine schnelle Linderung und wendet eine Verschlimmerung der Schmerzen ab.

Wer vor allem nach dem Verzehr von Speisen an Zahnschmerzen leidet, der leidet unter Umständen an einer Überempfindlichkeit der Zähne. Überempfindliche Zähne reagieren in der Regel mit einem leichten Schmerz auf sehr kalte oder heiße Nahrungsmittel, wie beispielsweise Speiseeis oder Tee. Die Ursachen dieser Überreaktion auf hohe und niedrige Temperaturen können sehr vielseitig sein. Ein Aspekt, der die Überempfindlichkeit meist begünstigt, ist der Zahnschmelz. Hat er durch falsche Mundhygiene oder einer erblichen Veranlagung nicht die nötige Beschaffenheit, sind die darunter liegenden Zahnhälse und Zahnzwischenräume den äußeren Einflüssen mehr oder minder schutzlos ausgesetzt. Die Folge: die Nahrungsaufnahme führt zu leichten bis mittelschweren Zahnschmerzen mit einer Dauer von meist mehreren Stunden.

Ob und wie Abhilfe geschaffen werden kann, beantwortet nach einer eingängigen Voruntersuchung der Zahnarzt. Doch auch vor einem Besuch beim Facharzt lassen sich - über das World Wide Web - hilfreiche Informationen sammeln. In Internetforen stehen andere betroffene User häufig Rede und Antwort und geben Tipps für einen besseren Umgang mit überempfindlichen Zähnen. Neben außerordentlich empfindlichen Zähnen gibt es andererseits auch noch weitere Ursachen für Zahnprobleme.

 

Die Zahnentzündung ist ein weiteres Zahnproblem, welchem von dem Betroffenen große Aufmerksamkeit geschenkt werden sollte. Liegt eine Zahnentzündung vor, so sind die Knochen die sich im Bereich der Wurzelspitze befinden angegriffen und bauen sich langsam ab. Hierdurch können sich Bakterien über den Kreislauf des Blutes im Organismus verbreiten, was große Schäden verursachen kann.

 

 

Diese Zahnprobleme sind seht tückisch, da die Schmerzen am Anfang nicht zu spüren sind, dennoch können die Bakterien sich auf den Gesamtorganismus auswirken. Werden Zahnentzündungen nicht rechtzeitig behandelt, so kann dieses Zahnproblem bis zu einer Wurzelkanal- oder Wurzelspitzenbehandlung bis hin zum Zahnverlust führen.

Um Problemen die eine Zahnentzündung mit sich bringt entgegenzuwirken sollten die Zähne eine regelmäßige Pflege erfahren und zweimal jährlich der Zahnarzt aufgesucht werden. Kommt es zu einer Eiterbildung an der Zahnwurzel, so spricht man von dem Zahnproblem der Zahnfistel. Eine solche Zahnfistel entsteht durch einen Entzündungsprozess, da eine Zahnfistel, wird sie nicht rechtzeitig behandelt, auf die Kieferknochen übergreifen kann sind schwere Allgemeinerkrankungen vorprogrammiert. Welche in Form von Nierenerkrankungen und als Herzklappenfehler zum Ausbruch kommen können. Wird die Ursache der Zahnfisteln bekämpft, so verschwinden auch diese Zahnprobleme, das geschieht meist durch die Resektion der Wurzelspitze oder durch das Ziehen des Zahnes. Sucht man rechtzeitig einen Zahnarzt auf so ist es auch möglich, mit einem Antibiotikum den Entzündungsherd bereits zu bekämpfen. Zahnfisteln kann man aber ebenso mit einer regelmäßigen Zahnpflege und Mundhygiene entgegenwirken und vorbeugen. Weitere Zahnprobleme sind in den Zahnlücken, Zahnfehlstellungen oder Zahnverfärbungen zu suchen. Für alle dieser Zahnprobleme gibt es jedoch eine Lösung.

Zahnlücken lassen sich mit Kronen, Implantaten, Brücken oder Prothesen beheben und möchte man die Entstehung von Karies und Parodontose nicht durch eine Zahnlücke zusätzlich begünstigen, so sollte man auf jeden Fall auf eine Brücke, Krone, Implantat oder eine Prothese zurückgreifen. Handelt es sich bei den Zahnproblemen um eine Zahnfehlstellung, so wird diese unter verschiedenen Gesichtspunkten betrachtet, einmal aus der ästhetischen und zum anderen aus der medizinischen Sicht. Da Zahnfehlstellungen oft negativ auffallen und das Selbstwertgefühl maßgeblich beeinflussen, kann dieses Zahnproblem mit einer Zahnspange aus der Welt geschafft werden. Die Fehlstellung aus medizinischer Sicht ist bereits eine kleine Anomalie, welche die Zahnstellung betrifft und Behinderungen beim Zubeißen bedeutet und dieses Zahnproblem ist durch eine kieferorthopädische Behandlung zu beheben.

Zahnverfärbungen treten nicht nur dann auf, wenn eine mangelnde Zahnpflege vorliegt, sondern die Verfärbungen ergeben sich teilweise von allein, hierfür sind wichtige Faktoren ausschlaggebend. Um den Problemen der Zahnverfärbungen entgegenzuwirken, können die Zähne einem Bleichen unterzogen werden. Nicht wenige Menschen leiden an empfindlichen Zähnen, was sich auch schnell zu einem Zahnproblem entwickeln kann. Bei diesem Zahnproblem ist es ratsam den Zahnarzt aufzusuchen und sich nach der richtigen Zahnpflege zu erkundigen, denn mit der richtigen Zahnpflege lassen sich Schmerzen unterdrücken, die empfindliche Zähne verursachen.

 

Leidet man an Zahnfleischproblemen, so weißt das auf einen Vitamin-C-Mangel hin, dieses Zahnproblem lässt sich durch eine gute Mundhygiene aus dem Weg räumen.

 

 

Sehr unangenehm erweist sich bei den Zahnproblemen auch Mundgeruch, denn dieser kommt nicht bei jedem gut an, deshalb sollte man, wenn man Mundgeruch hat, seine Mundhygiene verbessern, oder Pastillen sowie Kaugummi nutzen die einen frischen Atem geben.

Auch Kieferschmerzen können sind sehr unangenehm auswirken, denn diese Schmerzen können den Betroffenen beim Kauen, Sprechen und Trinken beeinträchtigen. Für dieses Zahnproblem findet man Hilfe beim Zahnarzt. Wer unter lockeren Zähnen sowie Knochenschwund im Kieferbereich verfügt, knirscht mit Sicherheit nachts mit den Zähnen. Hierfür können Stress und Probleme, die nicht bewältigt wurden, der Auslöser sein. Dieses Zahnproblem lässt sich durch einen Zahnarzt lösen, der eine Zahnschiene als Lösung für dieses Zahnproblem ins Spiel bringt.

 

 

Heilpraktiker Felix Teske

© Klaus Eppele - Fotolia.com

 




Social Bookmarks: Bookmark bei: Mr. Wong Add to: Webnews Add to: Yigg Add to: Linkarena Add to: Digg Add to: Del.icoi.us Add to: Diigo Add to: Technorati Add to: Folkd



Code Sie dürfen diese Seite gern mit folgendem HTML-Code verlinken und den Linktext natürlich auch ändern.

 



Artikel wurde zuletzt geaendert am:  18.07.2013; 18:37:37 Uhr



Kommentar zu Zahnprobleme - Welche sind dies??

Kommentar schreiben:





Sind Sie ein Mensch? Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Spamschutz versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, müssen Sie die folgende Aufgabe lösen.





.
.

xxnoxx_zaehler