Skip to main content

Aloe vera Heilpflanze für Medizin und Phytotherapie

Aloe vera

Aloe vera – Die Wüstenlilie als Heilpflanze

Die Aloe vera, die auch umgangssprachlich als die “Wüstenlilie” bekannt ist, wird bevorzugt in suptropischen und tropischen Ländern kultiviert und muss meist nach Deutschland importiert werden. Die Aloen sind eine Pflanzengattung aus der Familie der Affodillgewächse.

Zur Gattung gehören über 300 verschiedene Arten, jedoch haben nur zwei davon die heilende Wirkung. Ihre Ansiedlung und Zucht ist vor allem in Afrika und im asiatischen golbalen Lebensraum wie z.B. in Indien zu finden. Die Pflanze hat im Inneren ihrer Blätter eine Gel-artige Struktur, deren Hauptbestandteil Wasser ist. Durch dieses Speichergewebe kann sie mehrere Monate ohne Wasserzugabe überleben. Somit hat Sie den Vorteil in kargen Gegenden, wie in der Wüste, zu wachsen.

Die Blütezeit des Gewächses liegt im Frühjahr. Die großen Blütenstämme treten seitlich in gelblicher bis roter Farbe hervor. In den europäischen Regionen ist die Aloe vera Pflanze mittlerweile auch als Zierpflanze erhältlich. Durch Ihr bizarres kaktusähnlichem Äußeren besticht Sie erstmals den Betrachter. Die Aloe vera ist wegen ihrer Schönheit, die sich in kräftigen Grün-, Gelb-, und Röttönen wiederspiegelt und ihren heilkräftigenden Eigenschaften bekannt.

Aloe vera – vielseitig verwendbare Heilpflanze aus der Natur

In der Geschichte geht diese einmalige Pflanze, bei vielen Völkern auf der ganzen Welt, als kleine grüne Hausapotheke ein. Nachweislich enthält sie nämlich um die 200 Inhalts- und Wirkstoffe. Diese können aus den einzelnen Blättern durch den Saft effektiv gewonnen werden. Die einmalige Wirkstoffkombination, durch die Innere und Äußere Anwendung, hat eine sehr wohltuhende Wirkung auf den menschlichen Organismus. Pflegeprodukte und hauptsächlich Nahrungsergänzungsmittel mit Aloe Vera eigenen Vitaminen, Mineralsalzen, Aminosäuren und Enzymen, werden in der Kosmetik- und Medizinindustrie erfolgreich angewendet.

Aloe vera Präparate zur Anwendung gegen diverse Beschwerden

Aloe-Vera-Präparate sind hilfreich bei Asthma, Blasenschwäche, Verstopfung, Herz-Kreislauf-Störungen, Lungenerkrankungen, Magengeschwüren, Nierensteinen, Herpesinfekten und Zysten; selbst bei Krebs und Aids wirke Aloe Vera, in hoher Konzentration, auf grandiose Weise. Auch dient Aloe Vera zur Beruhigung, auch kombiniert mit einem Hyaluron Serum . Speziell im Kosmetikbereich gilt die Pflanze, durch Ihre extrem hohe wasserspeichernde und antibakterielle Eigenschaft, als Anti Aging Wundermittel.

Der Katalog an äußeren Einsatzmöglichkeiten der Aloe Vera ist sehr viefältig. Hierbei wird diese als Spray, Salbe oder Gel aufgetragen – zur Behandlung von Schnittwunden, Verbrennungen, Dermatosen und Ekzemen bis hin zu Quetschungen, Verstauchungen, Insektenstichen und Zerrungen. Es gibt unglaublich viele Sportler, die Ihren Muskelkater oder eine leichte Prellung mit einem Aloe-Vera-Gel behandeln. Dem Aloe-vera-Saft hingegen, der hauptsächlich in Reformhäusern vertrieben wird, werden nahrungsergänzende, stärkende und belebende Eigenschaften zugesprochen. Auf wundersame Weise ist Aloe Vera in der Lage, eine unterstützende Entgiftung des Körpers zu leisten und ihn auf schonende Weise von schädlichen Ablagerungen zu befreien. Keine andere Pflanze auf der Welt besitzt eine so unglaubliche Wirkstoffvielfalt wie diese wundersame Wüstenlilie.

Hinweise für die medizinischen Informationen auf diesem Webportal:

Die Informationen dieser Seite dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Für die Inhalte ist die Redaktion von https://www.bleib-gesund-service.de/ verantwortlich. Die hier dargestellten Informationen sagen nichts darüber aus, ob und inwieweit Ihre Krankenkasse oder Ihr privater Krankenversicherer die Kosten für eine Behandlung oder ein Medikament übernimmt.